minipage Wiki .:. goLaTeX - Mein LaTeX-Forum


goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum

goLaTeX.de - Wiki
 


minipage

Die Umgebung minipage ermöglicht die Erzeugung und Einbettung von kleineren Seiten mit einer fest vorgegeben Breite. Eine minipage verhält sich im Allgemeinen wie eine richtige Seite und darf somit Absätze, Tabellen etc., aber keine Gleitobjekte oder Randnotizen enthalten.

Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Verwendung

Syntax:

\begin{minipage}[ÄUSSERE POSITION][HÖHE][INNERE POSITION]{BREITE}
	Beispieltext
\end{minipage}

[bearbeiten] Optionen

Das erste optionale Argument, ÄUSSERE POSITION, richtet die minipage relativ zur aktuellen Grundlinie aus:

  • c = center, die Mitte der minipage bildet eine Linie mit der aktuellen Grundlinie
  • t = top, die oberste Grundlinie innerhalb der minipage bildet eine Linie mit der aktuellen Grundlinie
  • b = bottom, die unterste Grundlinie innerhalb der minipage bildet eine Linie mit der aktuellen Grundlinie

Das zweite optionale Argument, HÖHE, ist eine gültige Längenangabe, durch die die Gesamthöhe der minipage bestimmt wird. Das bedeutet nicht, dass der Inhalt auf diese Höhe begrenzt wird. Vielmehr wird die tatsächliche Höhe des Inhalts ignoriert und stattdessen diese Höhe angenommen

Das dritte optionale Argument, INNERE POSITION, richtet den Inhalt der minipage innerhalb der angegebenen HÖHE aus:

  • c = center, der Inhalt der minipage wird innerhalb der angegebenen HÖHE vertikal zentriert. Ist der Inhalt höher als angegeben, so ragt er oben und unten aus der minipage heraus, ohne dass dies von TeX gemeldet wird.
  • t = top, der Inhalt der minipage wird innerhalb der angegebenen HÖHE oben ausgerichtet. Ist der Inhalt höher als angegeben, so ragt er unten aus der minipage heraus, ohne dass dies von TeX gemeldet wird.
  • b = bottom, der Inhalt der minipage wird innerhalb der angegebenen HÖHE unten ausgerichtet. Ist der Inhalt höher als angegeben, so ragt er oben aus der minipage heraus, ohne dass dies von TeX gemeldet wird.

Sind nur zwei optionale Argumente angegeben, so ist INNERE POSITION mit ÄUSSERE POSITION identisch. Ist nur ein optionales Argument angegeben, so ist HÖHE die natürliche Gesamthöhe (also Höhe + Tiefe) des Inhalts. Ist kein optionales Argument angegeben, so wird vertikal zentriert, also c angenommen.

Das einzige nicht optionale Argument, BREITE, ist eine gültige Längenangabe, durch die die minipage in ihrer Breite begrenzt wird. TeX wird den Inhalt entsprechend dieser Breite umbrechen.

[bearbeiten] Beispiele

Hier folgen nun einige Mini-Beispiele mit minipage-Umgebungen zum ausprobieren.

[bearbeiten] Text neben Grafik

Dieses Mini-Beispiel zeigt, wie man einen Text und eine Grafik nebeneinander positionieren kann. Dazu muss eine figure-Gleitumgebung erzeugt werden, die ihrerseits zwei minipages beinhaltet. Die Addition der Größen beider minipages ergibt 80% der Textbreite. Damit die beiden Mini-Seiten nicht aufeinander hängen, empfiehlt es sich den verbleibenden Zwischenraum mittels \hfill aufzufüllen.

Beachtenswert ist der Umstand, dass sich bei der Erzeugung einer minipage nicht nur \linewidth, sondern auch \textwidth nun auf die Breite der neu erzeugten Minipage beziehen und nicht mehr auf Breite des normalen Textes verweisen. Wird innerhalb einer figure oder table eine minipage verwendet, so wird durch diese Veränderung von \textwidth eine darin enthaltene \caption nicht mehr auf die Seitenbreite, sondern auf die Breite der minipage umbrochen. Es ist jedoch zu beachten, dass ggf. \label ebenfalls innerhalb dieser minipage stehen muss, damit es sich auf die zu \caption gehörende Nummer bezieht.

Minimalbeispiel Ausgabe des Dokumentes
\documentclass{scrartcl} 
\usepackage[ngerman]{babel} 
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{graphicx}
 
\begin{document}
\begin{figure}[htbp]
	% minipage mit (Blind-)Text
	\begin{minipage}{0.4\textwidth} 
	Hier steht der Text, der sich nun links neben der Grafik befindet.
	% \caption{Der Text}
	% \label{Text}
	\end{minipage}
	% Auffüllen des Zwischenraums
	\hfill
	% minipage mit Grafik
	\begin{minipage}{0.4\textwidth}
	% \textwidth bezieht sich nun auf die Minipage
	\includegraphics[width=\textwidth]{test.png}
	\caption{Eine Grafik}
	\label{Bild} 
	\end{minipage}
% \caption{noch eine Caption}
\end{figure}
 
\end{document}

Bild:minipagebsp1.png

Das Beispiel kann auch die Verwendung mehrere \caption innerhalb und außerhalb von minipage innerhalb einer figure verdeutlichen. Aus Gründen der Übersichtlichkeit wurden einige Captions im Beispiel jedoch auskommentiert. Wichtig wäre noch zu erwähnen, dass die Grundlinie einer mit \includegraphics eingebundenen Abbildung immer unten liegt. Eine Verschiebung ist jedoch mit Hilfe von \raisebox möglich.

[bearbeiten] Verschachtelte Minipages

Es kann Situationen geben, in denen man minipages verschachteln muss. Das nachfolgende Beispiel zeigt, wie eine solche Verschachtelung aussehen kann.

Minimalbeispiel Ausgabe des Dokumentes
\documentclass[parskip=full]{scrartcl} 
\usepackage[ngerman]{babel} 
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{blindtext}
 
\begin{document}
\begin{center}
% Einrahmung der Minipage
\fbox{%
% erste Minipage mit einer Breite von 80% der Textbreite
\begin{minipage}[t]{0.8\textwidth}
	\begingroup
	\parfillskip=0pt
	% zwei weitere Minipages
	\begin{minipage}[t]{0.47\textwidth}
	\blindtext
	\end{minipage}%
	\hfill
	\begin{minipage}[t]{0.47\textwidth}
	\blindtext
	\end{minipage}%
	\par\endgroup
\end{minipage}
}
\end{center}
\blindtext
\end{document}

Bild:minipagebsp2.png

[bearbeiten] Verwandte Befehle




Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2015 goLaTeX.de