Titelseite mit KOMA-Script Wiki .:. goLaTeX - Mein LaTeX-Forum


goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum

goLaTeX.de - Wiki
 


Titelseite mit KOMA-Script

(Weitergeleitet von \subtitle)

Mit KOMA-Script können weit umfangreichere Titelseiten erstellt werden.

Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Allgemein

Im Gegensatz zu den normalen Dokumentenklassen bietet KOMA-Script die Möglichkeit 6 Titelseiten zu erstellen. Zudem bietet es eine zusätzliche Fülle von Befehlen an, die das Erstellen einer professionellen Titelei erheblich vereinfachen. Außer von den KOMA-Script-Klassen scrbook, scrreprt und scrartcl wird diese Funktionalität auch vom Paket scrextend bereitgestellt. Damit können die Titelseiten von KOMA-Script beispielsweise auch zusammen mit den Standardklassen verwendet werden.

Falls die hier beschriebenen Möglichkeiten von KOMA-Script nicht genügen, gibt es im KOMA-Script Documentation Project auch noch das Unterprojekt titlepage für weitere Möglichkeiten der Seitengestaltung.

[bearbeiten] Befehle

[bearbeiten] \titlehead

Syntax:

\titlehead{KOPF}

Dieser Befehl dient der Erstellung eines Kopfes für die Hauptitelseite. Dabei wird der vom Anwender formatierte und übergebene Text über die gesamte Textbreite dargestellt.


[bearbeiten] \subject

Syntax:

\subject{DOKTYPE}

Die Typisierung wird unmittelbar über dem eigentlichen Haupttitel ausgegeben. Dabei findet eine Schriftumschaltung statt. Die Voreinstellung ist \usekomafont{subject} und eine zentrierte Ausgabe des als DOKTYPE übergebenen Arguments. Diese Voreinstellung kann über die Befehle \setkomafont und \addtokomafont verändert werden.

[bearbeiten] \subtitle

Syntax:

\subtitle{UNTERTITEL}

Der Untertitel wird knapp unter dem Hauptitel des Dokumentes ausgegeben. Dabei ist \usekomafont{subtitle} die Standardeinstellung. Auch hier kann dies über die Befehle \setkomafont und \addtokomafont verändert werden.


[bearbeiten] \publishers

Syntax:

\publishers{HERAUSGEBER}

Unten auf der Titelseite erfolgt schließlich die Angabe des Herausgebers. Allerdings ist hier noch ein kleiner Abstand zum eigentlichen Fuss der Seite vorhanden. Dieser beträgt mindestens 3em + \baselineskip und ist auch darin begründet, dass danach ggf. noch die \thanks-Einträge kommen.

Mittels einer \parbox über die gesamte Seitenbreite, ist es möglich diese Angabe nicht zentriert, sondern im Blocksatz zu setzen. Typographisch ist sie dann als äquivalent zum Kopf zu betrachten. Des Weiteren kann dieses Feld auch für andere Angaben auf der Titelseite genutzt werden.

[bearbeiten] \and

Syntax:

\and

Wird zu Trennung von verschiedenen Objekte verwendet. Zum Beispiel auch zur Trennung von mehreren Autoren in dem \author Befehl.

[bearbeiten] \thanks

Syntax:

\thanks{FUSSNOTE}

Fußnoten werden auf der Titelseite nicht mit \footnote, sondern mit der Anweisung \thanks erzeugt. Sie dienen in der Regel für Anmerkungen bei den Autoren. Als Fußnotenzeichen werden dabei Symbole statt Zahlen verwendet. Es ist zu beachten, dass \thanks innerhalb des Arguments einer der übrigen Anweisungen, beispielsweise im Argument Autor der Anweisung \author zu verwenden ist.

[bearbeiten] \extratitle

Syntax:

\extratitle{SCHMUTZTITEL}

Der sogenannte Schmutztitel wird heute gerne dazu verwendet Verlagsdaten, ISBN-Nummer usw in das Buch zu integrieren. Ursprünglich kommt der Name aus den Anfängen des Buchdrucks. Denn damals wurde das eigentliche Buch nicht durch einen Buchdeckel geschützt. Das übernahm dann die erste Seite des Buches. Diese Seite trug oftmals einen Kurztitel. Daher prägte sich der Name, Schmutzttitel.

Im Dokument ist der Schmutztitel Bestandteil des \maketitle-Aufrufs. Daher sollte er vorher festgelegt werden. Die Formatierung ist dem Anwender selbst überlasen.


[bearbeiten] \uppertitleback

Syntax:

\uppertitleback{TEXT}

Im doppelseitigen Druck bleibt die Rückseite einer Titelseite üblicherweise leer. Mit dem Befehl \uppertitleback lässt sich nun ein beliebiger Text oben auf der Rückseite des Haupttitels platzieren. Die Formatierung des Textes ist dem Anwender überlassen.


[bearbeiten] \lowertitleback

Syntax:

\lowertitleback{TEXT}

Im doppelseitigen Druck bleibt die Rückseite einer Titelseite üblicherweise leer. Mit dem Befehl \uppertitleback lässt sich nun ein beliebiger Text unten auf der Rückseite des Haupttitels platzieren. Die Formatierung des Textes ist dem Anwender überlassen. Dort lassen sich beispielsweise Copyrightangaben oder ähnliches platzieren.

[bearbeiten] \dedication

Syntax:

\dedication{TEXT}

KOMA-Script ermöglicht dem Anwender die automatische Erstellung einer Widmungseite. Der übergebene Text wird zentriert auf einer eigenen Seite ausgegeben. Die Ausgabe erfolgt zusammen mit der restlichen Titelei durch den \maketitle Aufruf. Aus diesem Grund sollte dieser Befehl vor maketitle verwendet werden.


[bearbeiten] Beispiel

Minimalbeispiel Ausgabe des Dokumentes
\documentclass{scrbook}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
 
\begin{document}
\titlehead{Kopf der Titelei}
\subject{subject: Beispiel}
\title{Titel des Dokumentes}
\subtitle{Eine grosse Titelei als Beispiel auf goLaTeX.de}
\author{Max Muster \and goLaTeX\thanks{Fussnote zum Autor}}
\date{01.01.0001}
\publishers{Betreut und herausgegeben von Prof. Dr. rer. LaTeX}
\extratitle{\centering Schmutztitel \\ goLaTeX (C) 2009 \\ ISBN 978-3865412911}
\uppertitleback{Obiger Titelrückentitel}
\lowertitleback{Für dieses Beispiel wird keine Haftung übernommen.}
\dedication{Dieses Beispiel widme ich\\allen LaTeX Usern}
\maketitle
 
\end{document}

Beispieldokument für eine Titelei mit KOMA-Script.

[bearbeiten] Verwandte Befehle

  • \title - Befehl für einen Dokumententitel (wird von \maketitle verwendet)
  • \author - Befehl für einen Dokumentautor (wird von \maketitle verwendet)
  • \date - Befehl für das Dokumentdatum (wird von \maketitle verwendet)
  • \maketitle - Befehl zur Erzeugung einer Titelseite
  • titlepage - Umgebung um eine eigene Titelseite zu erzeugen

[bearbeiten] Links und Quellen




Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2015 goLaTeX.de